Main area
.

Nachwuchs-Osterlehrgang für Feinschliff

19.04.2017

zurück

Vom 06.04. bis 18.04.2017 wurde der traditionelle Osterlehrgang des ÖTRV-Nachwuchskaders abgehalten. Erstmals zog es die "Young Guns" in die Toskana, wo man neben idealen Trainings- auch perfekte Wetterbedingungen vorfand. 50 Trainingsstunden mit insgesamt mehreren hundert Kilometern im Becken, am Rad und beim Laufen sorgten für den Feinschliff vor den ersten Saisonrennen.

Perfekte Bedingungen

Für Österreichs Nachwuchshoffnungen ging es über die Ostertage für zwölf Tage in die Toskana. "Die idealen Trainingsbedingungen im und um das Residential Resort Country & Beach di Poggio all’Agnello in der Nähe von Piombino konnte perfekt genutzt werden und das Training ohne Einschränkungen durchgeführt werden", so Nachwuchs-Projekttrainer Ralf Schmiedeke erfreut. Während man in Österreich vor dem erneuten Wintereinbruch und kühleren Temperaturen steht bzw. stand, konnte das Training in der Toskana qualitativ hochwertig bei perfekten Witterungsbedingungen durchgeführt werden.

ÖTRV-Olympiastarterin Sara Vilic trainierte mit Nachwuchs

"Bis auf einen üblen Radsturz vom Vorarlberger Leon Pauger und wenigen kleineren (muskulären) Verletzungen bei einigen konnte sich die Mehrheit der Athleten positiv entwickeln. Die Leistungen lassen uns zuversichtlich auf die kommende Saison blicken", so das Trainerteam. Für eine zusätzliche Motivation der ÖTRV-Youngsters sorgte Olympiateilnehmerin Sara Vilic, die an dem Lehrgang größtenteils teilnahm. "Sie war eine absolute Bereicherung für die Gruppe - nicht nur sportlich sondern auch menschlich", so Schmiedeke, der sich abschließend beim Betreuerteam bedankt: "Die Zusammenarbeit unter dem siebenköpfigen Betreuerteam Martin Papista, Peter Kriegelsteiner, Franz Lugstein, Bianca Samec und den Physios Bernhard Fridrik und Michael Rehrl war spitze!"

Der ÖTRV-Nachwuchs beim Osterlehrgang in der Toskana (© ÖTRV)

zurück