Main area
.

ÖTRV-AKTUELL

Aktuell
Die neuen Landesmeister im Aquathlon Leon Pauger und Daniela Bader (© privat)

Bader und Pauger Vorarlberger Aquathlon-Landesmeister12.09.2016

Im Rahmen des 2. Raiffeisen Swim&Run in Bregenz holten sich Daniela Bader (Tri Dornbirn, V) und der junge Nachwuchsathlet Leon Pauger (ProCycle TriTeam Dornbirn, V) die Vorarlberger Landesmeistertitel im Aquathlon. Die beiden hatten jeweils die schnellste Schwimm- und die schnellste Laufzeit und gewannen so auch überlegen die Overall Wertung des Swim&Run.

mehr
© Martin Steiger

Der Weltcupkalender für 2017 wurde veröffentlicht07.09.2016

Die International Triathlon Union (ITU) veröffentlichte heute den Weltcupkalender für 2017. Nachdem die Orte beim Executive board meeting anlässlich der Olympischen Spiele bereits festgelegt wurden, hat man nun auch die Termine bekanntgegeben. In 17 Städten auf allen fünf Kontinenten werden altbekannte und neue Weltcups stattfinden.

mehr
© privat

Age Group Medaille bei Duathlon-WM07.09.2016

Die Oberösterreicherin Julia Ecker (ASKÖ Laufrad Steyr, OÖ) holte bei der ITU Powerman Duathlon Weltmeisterschaft in Zofingen (SUI) in der Klasse W 25-29 den Vize-Weltmeistertitel. Zu absolvieren waren 10 km Laufen, 150 km Radfahren und 30 km Laufen. Für das legendäre Rennen mit einer sehr anspruchsvollen, selektiven Strecke benötigte sie 9:07:15 h.

mehr
Carina Wasle (© Wasle)

Podestplatz für Wasle bei XTERRA-Rennen06.09.2016

Ihr Ziel nach ihrer Verletzungspause die XTERRA-Weltcuprennen der Europatour mit einem Podestplatz zu beenden, ist voll aufgegangen. Beim Europafinale im dänischen Mons Klint holte sich Carina Wasle den zweiten Rang hinter der Ungarin Brigitta Poor und vor der Schweizerin Renata Bucher.

mehr
Die jüngsten ÖTRV-SiegerInnen (© Bürger)

Abschluss des Alpe Adria Triathlon Cups06.09.2016

Nachdem die österreichischen Junioren mit zwei Podestplätzen durch Pia Totschnig und Therese Feuersinger beim Junioren-EC schon am Morgen groß aufzeigten, standen die jüngsten ÖTRV-Starter und Age-Grouper dem um nichts nach. Gleich zehn Plätze in den Medaillenrängen wurden durch österreichische Athleten gewonnen. Insgesamt waren knapp 40 Österreicher am Start bei diesem internationalen Bewerb, der gleichzeitig auch der Abschluss des diesjährigen „Alpe Adria Cups“ bedeutete.

mehr

blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 20 | |