.

Knabl mit starkem 12. Platz bei Olympic-Testevent

Knabl holt 12. Platz bei Olympic Testevent (© ITU/Carr)

Luis Knabl zeigte auf dem Olympiakurs mit einem starkem 12. Platz auf und bestätigte erneut seine gute Form unter den besten Triathleten der Welt. Lukas Hollaus konnte mit einem 24. Platz wieder gute Punkte sammeln. Der Salzburger ist damit auf einem sehr guten Weg einen vierten Quotenplatz zu holen.

Zum Rennverlauf

Bei 29°C Wasser- und Außentemperatur und (wie auch bei den Damen) hoher Luftfeuchtigkeit starteten die Herren in ihren Olympiatest. Luis Knabl blieb bereits bei der ersten Boje hängen, verlor einige Plätze und wechselte zuerst in der ersten Verfolgergruppe auf die Radstrecke. Der Salzburger Hollaus bekam auf der zweiten Schwimmrunde einen Schlag ins Gesicht, wobei er den Rhythmus verlor.

Am Rad arbeitete die Gruppe um Knabl dann gut zusammen und so konnten sie schon bald die Führungsgruppe stellen. 30 Mann absolvierten den technisch anspruchsvollen Kurs in Japans Hauptstadt gemeinsam. Mit einem starken Lauf sicherte sich der Tiroler mit Platz zwölf erneut ein Top-Ergebnis. Lukas Hollaus konnte beim abschließenden Lauf noch einige Plätze gut machen und den 24. Platz erreichen. Der Sieg ging an den Kanadier Tyler Mislawchuk, der sich im Zielsprint gegen Casper Stornes (NOR) durchsetzte.

Am Sonntag folgt noch um 01:00 Uhr (MESZ) der Mixed Team Bewerb. Live unter triathlonlive.tv bzw. im Free-TV auf Eurosport.

Stimmen zum Rennen

Luis Knabl: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Rennen. Es stimmt mich positiv für die Olympischen Spiele nächstes Jahr!“

ÖTRV-Sportdirektor Robert Michlmayr: „Der 12. Platz ist ein sehr gutes Resultat, wenn man bedenkt, dass fast alle Nationen dort ihre interne Qualifikation hatten!“

Lage um Quotenplätze für Österreichs Herren

Auch wenn die Quotenplätze für die Olympischen Spiele offiziell erst im Mai 2020 verlautbart werden, so reichten (rein rechnerisch) die Punkte von Luis Knabl bereits vor dem Rennen für einen Quotenplatz. Aufgrund der internen Qualifikationsrichtlinien wird ihm dieser zugesprochen und er auch dem ÖOC vorgeschlagen. Für einen weiteren Quotenplatz könnte noch Lukas Hollaus sorgen, der nun mit dem 24. Platz erneut wieder gute Punkte sammelte.

ITU Olympic-Testevent, Tokio (JPN), Herren

Olympische Distanz (1.500m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Tyler Mislawchuk (CAN), 1:49:51 h
2. Casper Stories (NOR), 1:49:55 h
3. Hayden Wilde (NZL), 1:50:03 h
12. Luis Knabl (Raika Tri Telfs, T), 1:51:23 h
24. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:52:53 h

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier
Es waren 65 Athleten aus 26 Nationen am Start.

16/08/19 08:46 zurück

ETU / ITU News