Main area
.

Knabl und Perterer überzeugen bei WM-Serie bzw. Weltcup

10.06.2018

zurück

Beim heutigen WM-Serienrennen in Leeds (GBR) konnte Alois Knabl im absoluten Spitzenfeld auf den 11. Platz laufen. Es ist dies seine beste Platzierung in der höchsten Triathlonliga und nach dem 16. Platz in Yokohama (JPN) die zweite Spitzenplatzierung des Tirolers in dieser Saison. ÖTRV-Kollegin Lisa Perterer holte nur eine Woche nach ihrem sensationellen Weltcupsieg in Cagliari (ITA) den sensationellen 4. Platz beim Weltcup in Huatulco (MEX), der zeitgleich heute stattfand.

Knabl holt bestes Karriereergebnis

Der Tiroler Alois Knabl stieg nach 1.500 m Schwimmen als 21. aus dem Waterloo Lake. Teamkollege Lukas Hollaus wechselte zeitgleich mit u.a. Richard Murray (RSA) auf die Radstrecke. Auf dieser galt es zuerst eine 12 km lange Strecke zu absolvieren, bevor sieben technisch anspruchsvolle "Cityloops" im Zentrum von Leeds auf die Athleten warteten.

Die beiden ÖTRV-Athleten erreichten in der großen ersten Verfolgergruppe nach den zwölf Kilometern die Innenstadt. Die Verfolgergruppe konnte die Führenden stellen. Auf dem engen Stadtkurs mit starken Antritten und hohen Wattspitzen zog sich das Feld immer wieder stark auseinander. Knabl wechselte mit nur acht Sekunden Rückstand als 21. auf die Laufstrecke und machte sukzessive Platz um Platz gut.

Im Zielsprint sicherte sich der Tiroler mit dem 11. Platz seine beste Platzierung in der höchsten Triathlonliga. Er macht nach dem 16. Platz Mitte Mai in Yokohama (JPN) erneut wieder wichtige Weltranglisten- und Olympia-Qualifikationspunkte. Auch der Salzburger Lukas Hollaus lief mit dem 29. Platz noch in die Punkteränge. Der Sieg ging an den Südafrikaner Richard Murray, der vor dem amtierenden Weltmeister Mario Mola (ESP) und dem Franzosen Vincent Luis, seinen ersten WM-Seriensieg feiern durfte.

Ergebnis ITU Triathlon WM-Serie 2018, Leeds (GBR), Elite Herren

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 38,6 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Richard Murray (RSA), 1:45:52 h
2. Mario Mola (ESP), 1:46:01 h
3. Vincent Luis (FRA), 1:46:14 h
11. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 1:47:32 h
29. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:50:22 h

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier
Es waren insgesamt 54 Athleten aus 24 Nationen am Start.

Vilic landet in Leeds auf Rang 22

Im WM-Serienrennen der Damen kam zuvor Sara Vilic mit der siebtschnellsten Schwimmzeit auf den 22. Platz. Julia Hauser musste das Rennen frühzeitig beenden. Durch Vicky Holland und Georgia Tyler-Brown feierten die Briten einen heimischen Doppelerfolg. Bronze holte die US-Amerikanerin Katie Zaferes.

Ergebnis ITU Triathlon WM-Serie 2018, Leeds (GBR), Elite Damen
Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 38,6 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Vicky Holland (GBR), 1:56:32 h
2. Georgia Tylor-Brown (GBR), 1:56:49 h
3. Katie Zaferes (USA), 1:57:02 h
22. Sara Vilic (pewag racing team, K), 2:01:38 h
DNF Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W)

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier
Es waren insgesamt 48 Athletinnen aus 21 Nationen am Start.

Perterer erneut stark in Huatulco (MEX)

Beinahe zeitgleich fand heute in Huatulco auch ein Sprint-Weltcupbewerb statt. Nur eine Woche nach ihrem sensationellen Weltcupsieg in Cagliari (ITA) finishte Lisa Perterer mit Rang vier erneut im Spitzenfeld. Nur vier Sekunden fehlten der Kärntnerin auf Platz zwei, die aber erneut wieder viele Punkte für die Weltrangliste und die Olympiaqualifikation sammeln konnte.

Thomas Springer kam im Herrenrennen auf den 51. Platz.

Ergebnis ITU Weltcup Huatulco (MEX), Elite Damen
Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Chelsea Sodaro (USA), 1:01:15 h
2. Deborah Lynch (NZL), 1:01:40 h
3. Beatriz Neues (BRA), 1:01:42 h
4. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 1:01:45 h

Das Gesamtergebnis der Damen finden Sie: hier
Das Gesamtergebnis der Herren finden Sie: hier

Knabl beim Laufen bei der EM in Kitzbühel (© Steiger)

zurück