.

ÖTRV-Nachwuchscup 2019 ist entschieden

RATS aus Amstetten stürmen zu lupenreinem Hattrick (© Sport- und Eventagentur Leitner)

Der ÖTRV-Nachwuchscup 2019 ist entschieden. Noch nie nahmen derart viele Teilnehmer an den Bewerben teil (525) und noch nie konnten so viele Starts (1.396) wie in der 11. Auflage des österreichweiten Cups verzeichnet werden.

Acht Stationen bis zum Sieg

Der ÖTRV-Nachwuchscup startete 2019 in Amstetten und führte über die Südstadt, Klosterneuburg, Klagenfurt, Kitzbühel, Amstetten und Ferlach zum Finalbewerb nach Traun am vergangenen Samstag. Gegenüber 2018 kamen heuer drei Vereine mehr in die abschließende Wertung.

RATS aus Amstetten stürmen zu lupenreinem Hattrick

Insgesamt 68.734 Punkte wurden 2019 in der Vereinswertung erkämpft. Mit knapp 2.000 Punkten Vorsprung ging nach 2017 und 2018 auch heuer die Vereinswertung an die RATS aus Amstetten. Damit sind sie mit dem TRI-TEAM Hallein gleichgezogen, die den Cup 2012, 2013 und 2014 ebenfalls dreimal hintereinander gewinnen konnten.

Niederösterreichische Vereine auch bei den Klassensiegen vorne

Gleich fünf Klassensiege konnten Athleten von niederösterreichischen Vereinen einfahren. 36 Athleten (22 männlich, 16 weiblich) waren bei jedem Cupbewerb am Start.

Die Sieger

männlich weiblich
Junioren Jakob Elias Fink (RATS Amstetten SU, NÖ) Katja Hufnagl (PSV Tri-Linz, OÖ)
Jugend Niklas Keller (RATS Amstetten SU, NÖ) Marta Kropko (SU Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ)
Schüler A Marton Kropko (SU Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ) Tabea Huys (MAKE IT HAPPEN - Triathlon Zillertal, T)
Schüler B Lorenz Baumgartner (Triathlonclub Kagran, W) Esmee de Haan (Triathlonclub Kagran, W)
Schüler C Niklas Cerveny (TRI RUN Linz, OÖ) Jazmin Kropko (SU Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ)

Die Siegerehrung findet am 15.11.2019 in Kärnten statt.

Die Endergebnisse des ÖTRV-Nachwuchscups finden Sie hier: männlich / weiblich /
Vereinswertung
Zur Ausschreibung gelangen Sie: hier

zurück

ETU / ITU News