.

ÖTRV Aktuell

Brungraber Swansea 2024 (© Lumley)

Endspurt in der Paralympics-Qualifikation

Heute kommt es im walisischen Swansea zum Kräftemessen der besten Para-Triathleten der Welt. Für den Oberösterreicher Florian Brungraber (TriPower Freistadt, OÖ), der 2022 hier schon am Start stand, wird es heuer erstmals den direkten Vergleich mit den beiden Holländern Jetze Plat und Geert Schipper geben. Dieser steht im Rennen über die Sprintdistanz aber nicht unbedingt im Vordergrund für den 39-Jährigen.

mehr

Wels Triathlon Start 2023 (© Tri Your Life)

Wels im Zentrum des europäischen Triathlonsports

Es wird spektakulär! Nach Kitzbühel steht für Europas Triathlonelite am kommenden Wochenende das nächste internationale Highlight in Wels auf dem Programm. Ein starkes Starterfeld aus 35 Nationen mit 16 rot-weiß-roten Athlet:innen hat sich über die Sprintdistanz dafür angesagt. Mit einer neuen Streckenführung rückt der Welser City-Triathlon zudem ins Zentrum der Stadt. Am Sonntag steht dann der europäische Nachwuchs im Rampenlicht. Auch hier werden 13 Österreicher:innen vor heimischen Publikum internationale Rennerfahrung sammeln.

mehr

Coimbra Crosstriathlon-EM 2024 Wasle und Krenn (© privat)

Zweimal Blech und viermal Gold

Carina Wasle und Katja Krenn schrammten gestern bei der Crosstriathlon-EM leider knapp an einer Medaille in der Elite und U23 vorbei. Besser lief es für die Age Group Athlet:innen: Alle vier rot-weiß-rote Starter konnten in ihren Altersklassen die Goldmedaille holen und dürfen sich bereits über ihre zweite Medaille bei dieser EM freuen.

mehr

Katja Krenn holt EM-Medaille in Coimbra 2024 (© zVg)

Weitere Medaillen für Österreichs Team bei der Multisport-EM

Nach der Duathlon-EM im Rahmen der Multisport-Europameisterschaft im portugiesischem Coimbra, fand gestern die EM im Crossduathlon statt. Österreichs Crosstriathlon-Spezialistin Carina Wasle haderte dabei mit der Bikestrecke, die vorab nicht besichtigt werden konnte, landete aber dennoch auf dem 6. Platz. In der U23-Wertung gab es für Katja Krenn die Bronzemedaille und auch die rot-weiß-roten Age Group Athlet:innen dürfen wieder über Medaillen jubeln.

mehr

Tri Kitz Games 2024 (© Triahtlonverein Kitzbühel)

Enges Duell an der Spitze des Nachwuchscups

Nach dem Europacup am Freitag und Samstag, ließen am Sonntag rund 400 Nachwuchsathlet:innen den Kitzbüheler Schwarzsee brodeln. Viele Punkte konnten Österreichs Talente wieder im Rahmen der Kitz Tri Games für den ÖTRV-Nachwuchscup sammeln. An der Spitze der Vereinswertung duellieren sich nach dem dritten von neun Bewerben der Triathlonclub Kagran und das Team milliSPORTS. Sie trennen nur 16 Punkte.

mehr

Sprint EM Duathlon 2024 Illes (© Jeschke)

Duathlon-EM mit rot-weiß-roten Medaillen

Vom 14.-22. Juni 2024 finden in Coimbra (POR) die Multisport-Europameisterschaften statt. Den Auftakt machten am Wochenende die Duathleten. Sandrina Illes wurde im Elitefeld über 1,5km Laufen, 20km Radfahren und 2,5km Laufen 15., Susanne Silberbauer 19.! Bei den Age Group Bewerben (Sprint und Standarddistanz) darf sich das österreichische Team über zwei Bronzemedaillen freuen.

mehr

Start der 400 Teilnehmer beim Bregenz Triathlon 2024 (© zVg)

Spannende Wettkämpfe und strahlende Sieger beim Bregenz Triathlon

Der Raiffeisen Bregenz Triathlon bot in diesem Jahr die Bühne für die Vorarlberger Landesmeisterschaft auf der Olympischen Distanz und war zugleich auch Qualifikationsbewerb für die Europameisterschaft 2024 und 2025 wie auch für die WM 2024. Fast 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wagten sich an die anspruchsvollen Distanzen: 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen.


mehr

Podium Ironman Austria 2024 (© Jan Hetfleisch/Getty Images for IRONMAN)

Ironman - Spannendes Rennen mit packenden Führungswechseln und beeindruckenden Zeiten

Der diesjährige IRONMAN Kärnten-Klagenfurt, Austria bot den Zuschauern ein Rennen voller Dynamik, spannender Führungswechsel und beeindruckender sportlicher Leistungen. Insgesamt 45 Profi-Athleten nahmen an dem Triathlon teil, der sich durch die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen erstreckte. Den Sieg bei der 25. Auflage holte sich Denis Chevrot.

mehr

Bader läuft in Kitzbühel in Top 10 (© Triathlonverein Kitzbühel)

Bader beim Heimrennen in Kitzbühel in den Top 10

Gestern im Halbfinale als „Lucky Loser“ gerade noch einen Finalplatz ergattert, heute im Finale mit einem Top 10 Platz groß aufgezeigt. Die Rede ist vom Niederösterreicher Jan Bader, der beim Europacup in Kitzbühel heute beim Sieg des Olympia-Zweiten von Tokio, Alex Yee (GBR), einen Top-Platz holte. Bei den Damen konnte die Steirerin Carina Reicht ihre Laufstärke auf dem Kurs ausspielen und vor der Tirolerin Tabea Huys auf Platz 16 laufen. Tanja Neubert (GER) wiederholte bei toller Stimmung am Schwarzsee ihren Vorjahressieg.

mehr

Brungraber vor dem 5. Start beim Para-Weltcup in Besancon (© zVg)

Brungraber bei Para-Weltcup in Besancon am Start

Zum bereits fünften Mal wird heute Florian Brungraber am Start des Para-Weltcups in Besancon (FRA) stehen. Auf seinem Weg nach Paris ein weiterer wichtiger Test, da er bereits gute Vergleichswerte aus den Vorjahren hat. Der Bewerb zählt noch zu der bis 01. Juli andauernden Paralympics-Qualifikation. Der Tokio-Silbermedaillengewinner wird es dabei u.a. mit Dominator Jetze Plat (NED) zu tun bekommen.

mehr

Österreichs Athleten kämpfen in Kitzbühel um gute Weltranglistenpunkte (© Triathloneverein Kitzbühel)

Kitzbühel ist bereit für Europas Elite

Am kommenden Wochenende steht Kitzbühel wieder im Fokus der europäischen Triathlonelite. In einem Semifinal-/Finalbewerb geht es ab morgen über die Supersprintdistanz wieder um den Einzug ins Best-of-30 Finale am Samstag. Mit dem Briten Alex Yee (Olympia-Zweiter in Tokio) und dem Marokkaner Jawad Abdelmoula stehen u.a. zwei Paris-Starter auf der Startliste. Aus österreichischer Sicht werden vier Damen und elf Herren nicht nur um den Finaleinzug und viel Erfahrung auf internationaler Ebene kämpfen sondern u.a. auch um ein EM-Ticket für die Supersprint-EM vom 9.-11. August in Balikesir (TUR).

mehr

Feuersinger Chengdu 2024 Schwimmausstieg (© World Triathlon/Schmidt)

Platz vier im Europacup für Feuersinger

Beim Europacup im polnischen Rzeszów landete Therese Feuersinger auf dem tollen 4. Platz. Nach 750m Schwimmen stieg die Tirolerin mit 26 Sekunden Vorsprung aus dem Wasser und auch am Rad (20km) zeigte sich Feuersinger stark. Einzig beim abschließenden Lauf (5km) musste sie sich drei Athletinnen geschlagen geben und landete somit auf den tollen 4. Platz

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |