Main area
.

ÖTRV-AKTUELL

Archiv
Die jungen Österreicher vor dem Bewerb (© k.k.-hsv)

Vier österreichische Podestplätze beim Triathlon "Citta di Udine"30.07.2015

Beim vierten Bewerb zum „Alpe Adria Triathlon Cup“ am 26. Juni in Udine / ITA haben auch 30 österreichische Triathleten internationale Wettkampf-Luft geschnuppert. Mit vier Podestplätzen und acht Platzierungen unter den Top-10 konnte sich das österreichische Kontingent sehr gut in Szene setzen.

mehr
Carina Wasle (@ Wasle)

Wasle erneut am Podest28.07.2015

Eine Woche nach ihrer Bronzemedaille bei den ETU Cross-Europameisterschaften, erkämpfte sich Carina Wasle bei den Xterra Italy Championships in Scanno in den Abruzzen den zweiten Platz. Bei den Herren wurde Markus Benesch guter Fünfter.

mehr

Umfrage: Effekt von Sport Sponsoring28.07.2015

Im Rahmen seiner Masterarbeit untersucht der Kärntner David Krewalder anhand des IRONMAN Austria den Effekt von Sport Sponsoring auf Markenimage, Markenidentifikation und Kaufverhalten. Um sein Forschungsziel zu erreichen benötigt er noch zahlreiche Meinungen von Zusehern, Athleten und Vereinen! Zum Fragebogen gelangen Sie: hier

mehr
U23 Team Austria (© ÖTRV)

Platz neun für U23 Team Austria bei EM26.07.2015

Die U23 und Jugend Europameisterschaft im spanischen Banyoles fand heute mit dem U23 Mixed Team Bewerb ein Ende. Mit der erst 15-jährigen Magdalena Früh, die kurzfristig eingesprungen ist, verkaufte sich das Team Austria gut und belegte den 9. Platz. Im Team  auch die gestrige siebtplatzierte Theresa Moser und Lukas Pertl, nach denen das Team zwischenzeitlich auf Platz fünf lag, sowie Martin Demuth. Gold holte sich das Team aus Italien, vor Großbritannien und Spanien.

mehr
Team Austria (© ÖTRV)

Jugend-Damenteam knapp an EM-Medaille vorbei26.07.2015

Heute fanden in Banyoles (ESP) die Jugend Europameisterschaften im Triathlon statt. Diese wurden in Form eines Teambewerbes ausgetragen. Das ÖTRV-Damenteam mit Anne Struijk, Therese Feuersinger und Pia Totschnig schrammt dabei mit einer tollen Teamleistung nur knapp (19 Sekunden), nur von den Triathlonnationen Russland, Großbritannien und Frankreich geschlagen, an einer EM-Medaille vorbei. Viel Pech hatte das Jugend-Herrenteam mit Philip Pertl, Leon Pauger und Tjebbe Kaindl. Am Ende wurde es, nach einem Sturz in der Wechselzone von Startathlet Philip Pertl (er musste die 1,6 Laufkilometer mit einer langen Schnittwunde auf der Fußsohle absolvieren), Platz neun im EM-Ranking. Nach einem Check im Krankenhaus und fünf Nähten kann aber Entwarnung gegeben werden.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |