Main area
.

Die Stimmen zum Weltcup-Saisonauftakt in Kapstadt

12.02.2017

zurück

Beim gestrigen Weltcupauftakt konnten Österreichs Triathleten wie berichtet groß aufzeigen. Wir haben die Stimmen der Athleten nach dem Rennen zusammengefasst.

Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W) zu ihrem 11. Platz

„Zu Beginn der Saison ist es immer spannend, denn man weiß nicht wo man im Vergleich zu den Konkurrentinnen steht und wie gut das Training über den Winter war. Ich hab mich ready gefühlt und bin mit dem Rennverlauf eigentlich zufrieden, es war eine solide Leistung. Beim Schwimmen habe ich mich gut gefühlt und bin mit den starken Französinnen und der späteren Dritten Ai Ueda gleichzeitig aus dem Wasser gekommen. Auch meine Leistung am Rad war OK, allerdings habe ich mir beim Wechsel zum Laufen schwergetan, weil das bis dato kein Schwerpunkt im Training war. Ich bin froh, dass ich in Kapstadt an den Start gegangen und wieder im Rennmodus bin."

Lukas Pertl (TRI TEAM Hallein, S) zu seinem besten Weltcupergebnis in seiner noch jungen Karriere

"Durch unseren Plan das Rennen als Trainingswettkampf zu nutzen war ich total entspannt und das hat offensichtlich geholfen. Beim Schwimmen war ich trotz kühlem Wasser gut dabei und am Rad konnte ich mich in der zweiten Gruppe halten. Die Führungsgruppe haben wir nach ca. zwei Runden eingeholt und so konnte ich mich fürs Laufen noch etwas schonen. Da ich nichts zu verlieren hatte konnte ich dort mehr riskieren und scheinbar ist das gut aufgegangen!"

Lukas Hollaus (TV Zell/See, S) zu seinem Rennen und seiner akrobatischen Einlage

"Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis, vor allem weil es mir am Vorabend nicht ganz so gut ging und es außerdem keine Ewartungen gab und der Wettkampf mehr oder weniger nur als Training gedacht war. Beim Schwimmen ist es mir bei 13 Grad Wassertemperatur nicht so gut gegangen, aber am Rad konnte ich micht gut voranarbeiten. Beim Laufen habe ich nach ca. einem Kilometer aufgrund eines Fehlers einen kapitalen Salto hingelegt und musste mich danach wieder nach vorne kämpfen. Insofern bin ich mit dem sechsten Platz mehr als zufrieden!"

Thomas Springer (Union LTU Linz, OÖ) zum Saisonauftakt

"Eine Top 10-Platzierung zum Saison-Auftakt ist super. Ich kam direkt aus einem umfangreichen Trainingslager an den Start, da kann ich mit meiner Leistung wirklich zufrieden sein", so Thomas Springer.

Lukas Hollaus und Lukas Pertl sind happy (© privat)

zurück