.

Der ÖTRV-Nachwuchscup 2018 ist entschieden

Der ÖTRV-Nachwuchscup 2018 ist entschieden

Mit dem Aloha Kids Traun Triathlon ging am vergangenen Wochenende der österreichweite ÖTRV-Nachwuchscup 2018 zu Ende. Bei neun spannenden Bewerben konnten die heimischen Nachwuchsathleten wieder zeigen, was in ihnen steckt. Durch qualitative Änderungen konnten gemeinsam mit den Veranstaltern die Bewerbe auf eine neue Stufe gehoben und aufgewertet werden. Wie beliebt diese Cup-Veranstaltungen sind, zeigen die Zahlen.

ZDF - Zahlen, Daten, Fakten und Rekorde

Nie zuvor konnten in der siebenjährigen Nachwuchscupgeschichte mehr Teilnehmer als 2018 gezählt werden. 489 Athleten absovierten insgesamt 1.372 Starts bei den neun österreichweiten Bewerben - Rekord! Die 261 Athleten männlich und 228 Athleten weiblich stammen aus insgesamt 59 teilnehmenden Vereinen. Während zwölf Athleten (4 weiblich, 8 männlich) bei allen sieben SCH B/C Bewerben gestartet sind, waren es bei SCH A, Jugend und Junioren insgesamt acht Athleten (2 weiblich, 6 männlich).

Hervorzuheben wären hier Esmee De Haan (Schüler C, Triahtlonclub Kagran/W) und Tabea Huys (Schüler B, MAKE-IT-HAPPEN - Triathlon Zillertal/T), die bei allen Bewerben gestartet sind und diese auch für sich entscheiden konnten! Marta Kropko (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), Magdalena Früh (1. TTC Innsbruck, T) und Jan Bader (SU Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ) haben immer gewonnen, wenn sie am Start waren.

Zur Ausschreibung gelangen Sie: hier
Die Endergebnisse finden Sie hier: weiblich / männlich

Platz eins und zwei in der Vereinswertung gingen wie im Vorjahr an die RATS Amstetten Sportunion (NÖ) und den Triathlonclub Kagran (W). Die RATS siegten mit einem unglaublichen Vorsprung von 3125 Punkten. Im Vorjahr waren es „nur“ 811 Punkte! Bei 7 von 9 Bewerben machten sie die meisten Punkte. Der 1. LC Parndorf / TRI Team Parndorf (B) verbesserte sich um drei Plätze auf Gesamtplatz drei und verdrängte damit den Vorjahresdritten PSV Tri-Linz (OÖ) auf den 4. Platz. Bemerkenswert ist, dass vom Team 1. LC Parndorf / TRI Team Parndorf insgesamt nur zwölf AthletInnen bei den diversen Cuprennen starteten. Jeder Athlet hat damit durchschnittlich 71,5 Punkte (ohne Bonuspunkte für ÖM) gemacht.

Zur Vereinswertung gelangen Sie: hier

Standards der Bewerbe angehoben

Wie wichtig die ÖTRV-Nachwuchscupserie ist, fasst ÖTRV-Sportdirektor Robert Michlmayr zusammen: "Es ist die höchste nationale Wettkampfserie im Nachwuchs. Diese ist ein zentraler Baustein in der Nachwuchsförderung und -entwicklung. Sie dient zudem als Vorbereitung auf spätere internationale Einsätze der Athleten, die ab der Klasse Junioren mit den Junioren-Europacupbewerben beginnen." Um die Athleten darauf bestmöglich vorzubereiten und an die Standards internationaler Rennen heranzuführen, werden diese seitens des ÖTRVs und den Veranstaltern auch national umgesetzt. So kamen heuer neben verschiedenen Farben der Badekappen (zB.: eine goldene Badekappe für den/die Führende/n in der Cupwertung) auch Bodytattoos anstatt Startnummern zum Einsatz. Und auch die Wechselzonen werden nach internationalen Standards eingerichtet. "Die rekordverdächtigen Teilnehmerzahlen freuen uns sehr und spornen uns an die Bewerbe qualitativ noch hochwertiger zu gestalten. Auch für nächstes Jahr sind bereits wieder einige Änderungen vorgesehen ", so ÖTRV-Generalsekretär Herwig Grabner.

Cup-Siegerehrung 2018

Die Cup-Siegerehrung findet am 10. November 2018 in Salzburg statt. Eine diesbezügliche Einladung erfolgt noch an die Preisträger.

zurück

ETU / ITU News