.

Der erste Triathlon auf den Grazer Hausberg

Foto: v.l.n.r.: Joachim Hirtenfellner, Simon Klasnic, Peter Bauregger, Katrin Posch, Andreas Wünscher, Peter Posch, Christopher Berger, Christoph Schlagbauer

Mit dem schöcklHERO erhält die steirische Triathlon- und Ausdauersportszene eine aufregende neue Bereicherung. Der schöcklHERO, der am 16. Juni 2018 seine Premiere feiert, wird der erste Straßentriathlon auf den Lieblingsberg der Grazer sein. Der neue Bewerb wurde nun vor zahlreichen Journalisten in der Zentrale der „Energie Steiermark“ in Graz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Strecke erwartet die Teilnehmer, die aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung spannende Duelle verspricht. Der Sieger, der erstmals gekürte „schöcklHERO“, kann sowohl im Lager der Triathleten, als auch bei den Rad- oder Laufspezialisten zu finden sein. Die 300 Meter kurze Schwimmstrecke ist auch für weniger Schwimmbegeisterte schaffbar. Somit entsteht ein spannendes Duell zwischen Triathleten,
Duathleten, Radfahrern und Läufern. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, den schöcklHERO als Staffel zu bestreiten.

In Rekordzeit ausverkauft

Die Premiere des schöcklHERO Triathlon war bereits drei Monate vor dem Bewerb bei den Einzelstartern restlos ausverkauft. Auch die Staffelplätze sind bereits vor Ende des Nennschlusses ausgebucht.

Die große Sause am 16. Juni 2018

Am 16. Juni 2018 geht es in Kumberg und am Schöckl rund! Das Organisationsteam rund um Andreas Wünscher (triaguide) und Katrin Posch freut sich, den Bewerb in Partnerschaft mit der well welt kumberg austragen zu dürfen. Am 16. Juni steigt dort der seit vielen Jahren bekannte und beliebte „Sprung in den Sommer“. Das Programm kann sich sehen lassen! Am Abend gibt es ein riesiges Fest mit Bühne und Live-Musik. In diesem Ambiente wird auch die Siegerehrung und Abschlussfeier des schöcklHERO stattfinden. Der Hauptorganisator des „Sprung in den Sommer“, Peter Bauregger, zeigt sich bei der Pressekonferenz begeistert: “Der Sprung in den Sommer ist immer auf der Suche nach Innovationen, es ist ein Fest, das nie stehen bleiben und sich immer weiter entwickeln soll. Als dann der Andi Wünscher auf mich zugekommen ist mit der Idee, diesen Triathlon zu veranstalten, waren wir begeistert. Es kam zusammen, was zusammen passt. Wir sind froh, dass der schöcklHERO Teil dieses Events ist“. Doch auch im Zielbereich wird für ordentliche Stimmung gesorgt. Der Alpengasthof am Schöckl mit dem Team von Simon Klasnic wird sich einiges einfallen lassen, um die Finisher gebührend zu empfangen und zu versorgen. So verkündete Simon Klasnic auf der Pressekonferenz, dass ab 13 Uhr der ORF Wurlitzer beim Alpengasthof ist und bereits vor dem Eintreffen der schöcklHEROes für Stimmung sorgen wird. Für reichlich Action, Spaß und Spannung ist gesorgt!

Künstlerisches Finisher-Shirt

Im Zuge der Pressekonferenz wurden auch die einzigartigen Finisher-Shirts des Bewerbs präsentiert. Verantwortlich zeigte sich dafür der begnadete Zeichner Peter Posch, der den Wunsch des Veranstalterteams, alle drei Disziplinen für die männlichen und weiblichen HEROes in Verbindung mit dem Grazer Hausberg bildlich in Szene zu setzen, eindrucksvoll erfüllt hat.

Motivierte Favoriten

Auch wenn sich der schöcklHERO, wie Veranstalter Andreas Wünscher bei der Pressekonferenz betonte, bewusst als Breitensportveranstaltung sieht, freut man sich, dass auch zahlreiche Spitzensportler den Grazer Hausberg stürmen wollen. Der Lokalmatador Joachim Hirtenfellner freut sich schon sehr auf den Bewerb. Der Sieger des Austria Extreme Triathlon 2016 hat dafür eine denkbar einfache Anreise. „Ich wohne 200 Meter vom Kumberger See entfernt – ich kann mein Fahrrad von Zuhause aus in die Wechselzone schieben. Als ich erfuhr, dass das Ziel auch noch bei meinem Stammlokal, dem Alpengasthof am Schöckl ist, habe ich keine Sekunde gezögert, mich anzumelden“, so der Mitfavorit schmunzelnd. Der Wintertriathlon-Staatsmeister und mehrfache steirische Meister im Triathlon und Berglauf, Christoph Schlagbauer, zählt wohl zum engsten Favoritenkreis für den schöcklHERO Triathlon. Auch er hat sich den Austria Extreme Triathlon als großes Saisonziel gesetzt und nützt den
schöcklHERO als seinen finalen Test. Der Weizer bereitete sich insgesamt sechs Monate auf Teneriffa auf die neue Saison vor und hat dementsprechend viele Höhenmeter in den Beinen. „Als ich erfahren habe, dass es in diesem Jahr den schöcklHERO Triathlon gibt, wusste ich, dass ich da mitmachen muss. Dass der Bewerb nur eine Woche vor meinem Saisonhöhepunkt, dem Austria
Extreme Triathlon liegt, ist für mich ideal. Das heißt nicht, dass der Bewerb für mich nur zur Vorbereitung dient, denn die Strecke ist mir auf den Leib geschneidert. Mir liegt es extrem, wenn es wellig ist, wenn Rythmuswechsel drin sind. Deswegen ist schon der Anspruch da, wenn es geht, da vorne zu stehen“.

Zeitplan

Start: Samstag, 16. Juni, 14 Uhr in der well welt kumberg
Finishline-Party: ab 15 Uhr im Alpengasthof am Schöckl
Siegerehrung: 19:45 auf der Hauptbühne in der well welt kumberg

Strecke

• 300 Meter Schwimmen in der well welt kumberg
• 11,7 Kilometer Radfahren mit 650 Höhenmetern bis zum Mautschranken
• 8 Kilometer Laufen mit 420 Höhenmetern bis zum Alpengasthof

Männer:
• Christoph Schlagbauer (Staatsmeister Wintertriathlon 2017, mehrfacher steirischer Meister im Triathlon und Berglauf)
• Joachim Hirtenfellner (Sieger Autxtri 2016, Sieger Schöckl X-Trail)

Frauen:
• Nathalie Birli (Triathletin, Rad-Elite-Fahrerin, Siegerin Schöckl-Classic 2017)
• Barbara Tesar (Ex-Triathlon-Profi, mehrfache Hawaii-Finisherin)


Weitere Statements der Hauptsponsoren und Organisation Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark, freut sich schon auf den Start: „Ein Triathlet zeichnet sich vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Diese Eigenschaft suchen wir auch bei unseren MitarbeiterInnen. Denn nur mit Motivation und Flexibilität sind Höchstleistungen möglich. Dieses Credo verbindet den Sport und unserer Unternehmen. Darum unterstützen wir voller sportlicher Energie den ersten Triathlon auf den Grazer Hausberg, den schöcklHERO.“

Botanic Matters: „Wir freuen uns sehr, den schöcklHERO dieses Jahr unterstützen zu können! Als ein steirisches Unternehmen mit Sitz in der Landeshauptstadt ist ein Triathlon auf dem Grazer„Hausberg“ natürlich ein Fixtermin. Die Vielseitigkeit von CBD findet auch im Sport seine Anwendungsbereiche, von der Linderung eines einfachen Muskelkaters bis zum komplex ausgearbeiteten Trainingsplan samt Performancesteigerung. CBD steht in dieser Entwicklung gerade erst am Anfang aber wir sind mehr als motiviert, das damit verbundene Potenzial gemeinsam auszuschöpfen!“

Andreas Wünscher, Organisator: „Mit der Premiere des schöcklHERO geht für unser kleines Veranstalterteam ein Traum in Erfüllung. Mit dem Schöckl verbinde ich Erinnerungen, die ganz tief in meine Kindheit zurück gehen. Von meinem zweiten bis 11. Lebensjahr habe ich am Schöckl gewohnt, bin exakt an jenem Platz groß geworden, wo am 16. Juni 150 Sportler die letzte Disziplin, die 8 Kilometer lange Laufstrecke in Angriff nehmen werden. Katrin, meine Mitveranstalterin, gute Seele und Partnerin, schlug mir im Sommer letzten Jahres vor, einen Triathlon auf den Schöckl ins Leben zu rufen. 10 Monate Vorbereitung und ein restlos ausgebuchtes Event zeigen uns, dass es die richtige Entscheidung war, diesen Versuch zu wagen. Wir bedanken uns bei all jenen, die es ermöglichen, den 16. Juni zu einem unvergesslichen Tag zu machen!”

Das Ziel: "Wir wollen ein Spitzen-Event mit grandioser Stimmung, in Einklang mit und großem Respekt vor der Natur auf unseren Lieblingsberg bringen. Der Schöckl ist unsere Heimat und unser Zuhause!", so die beiden Veranstalter
Katrin Posch und Andreas Wünscher abschließend.

zurück

ETU / ITU News