Main area
.

Top 10 für Gstaltner bei Afrikacup

03.11.2018

zurück

Lukas Gstaltner beendete seine Saison heute beim Afrikacup in Agadir (MAR) mit einem 8. Platz. Mit der zweitbesten Zeit am Rad zeigte der amtierende Staatsmeister auf der Sprintdistanz erneut wieder seine Stärke in dieser Disziplin. Mit einem soliden Lauf holte der Wiener nach dem 6. Platz letzte Woche in Aqaba (JOR) abermals eine Top 10-Platzierung in einem Kontinentalcup. Lukas Kollegger fühlte sich nach seinem Infekt, den er sich aufgrund der mangelnden Wasserqualität letzte Woche in Funchal eingefangen hatte leider schwach, konnte aber immerhin finishen. Er belegte den 24. Platz.

"Heute war mein Schwimmen echt wieder sehr gut. Nach einem schnellen Wechsel schaffte ich es alleine zu den vier Führenden aufzuschließen. Leider konnten wir die anderen nicht auf Abstand halten und so waren wir rasch ca. 15 Athleten. Da ich mich in letzter Zeit ziemlich gut am Rad fühlte probierte ich einige Male wegzukommen. Nach meinem Solo bei der U23-EM wusste aber jeder, dass sie mich nicht weglassen dürfen. In der letzten Runde hat es dann doch funktioniert und ich konnte mit einem Franzosen ca. 20 Sekunden bis in die zweite Wechselzone herausfahren", so der 20-Jährige glücklich im Ziel.

Ergebnis ATU Triathlon Agadir (MAR), Elite Herren

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Lauen)

1. Genis Grau (ESP), 1:47:26 h
2. Jéremy Quindos (FRA), 1:47:35 h
3. Aurelien Jem (FRA), 1:47:43 h
8. Lukas Gstaltner (Triathlonclub Kagran, W), 1:49:00 h
24. Lukas Kollegger (pewag racing team, K), 1:53:34 h

Das Gesamtergebnis finden Sie (nach Veröffentlichung): hier

Lukas Gstaltner holt erneut einen Top 10 Platz (© Zaferes)

zurück